Die Schreibwerkstatt

Das Projekt „Schreibwerkstatt“ bei Frau Kurucz und Herrn Wollek besteht aus zwölf Schülern.  Sie treffen sich von neun bis dreizehn Uhr in der Bibliothek. Die Teilnehmer aus den Klassen fünf bis neun und der Q-Phase schreiben vielerlei Textarten an ihren Laptops. Ein vorgeschriebenes Thema gibt es nicht, da die Textart nicht festgelegt ist. So schreiben sie Romane, Artikel, Aufsätze, Gedichte, aber hauptsächlich Kurzgeschichten. Es werden auch kleinere Lesungen stattfinden, dies aber nur, wenn die jeweiligen Jung-Autoren dazu bereit sind. Es ist den Schülern sogar erlaubt, den Raum zu verlassen, um sich draußen Inspiration zu holen. Das Ziel ist, eine Broschüre zu erstellen, in der alle selbst verfassten Texte der Teilnehmer vorgestellt werden.    

Lena aus der Q-2 gefallen die Kreativitätspausen. Sie schreibt gerne Geschichten und findet das Arbeitsklima gut.

Niklas Moll und Ben Scheuerling  (7a)